Kreativ auf Kollegensuche

Glänzende Mercedes-Sterne sind die Hingucker im aktuellen Guerilla-Marketing von andré media. Ihre Aufgabe: Nachwuchstalente begeistern …

Lukrative Provisionen, Work-Life-Balance, Firmenwagen … All das bietet der Beruf als freier Handelsvertreter für Supermarktwerbung. Doch wie erfahren gerade Berufseinsteiger von dieser attraktiven Joboption? andré media wählt dafür kreative Wege:

In München platzierte das Unternehmen vor Berufsschulen, Fachhochschulen und anderen Orten mit Saugnäpfen versehene original Mercedes-Sterne auf den Motorhauben der geparkten Autos – und machte kleine Fiats, Opels, Toyotas & Co. zum Benz. Versehen waren die Sterne mit einem Anhänger. Darauf die vielversprechende Frage »Lifestyle-Upgrade gefällig?« sowie ein QR-Code, der auf die Karrierewebsite von andré media verlinkt. Die Botschaft an die jungen Leute ist klar: Damit auch der passenden Wagen zum Stern drin ist, jetzt bei andré media durchstarten.

Recruiting mit Überraschungseffekt

Guerilla-Recruiting heißt diese ungewöhnliche Art der Mitarbeitergewinnung. Es setzt auf den größtmöglichen Überraschungseffekt – genau wie der Guerillakämpfer in der Revolte – und bringt so besonders wirkungsvoll Botschaften unter die Leute. Als Form des Guerilla-Marketings zielt das Guerilla-Recruiting darauf ab, bei möglichst vielen potenziellen Bewerbern Aufmerksamkeit und Interesse für das Unternehmen zu erlangen.

Genau das wird heutzutage mit klassischen Maßnahmen immer schwerer: Die Menschen sind überwältigt von den unzähligen Werbebotschaften in Zeitungen und im Fernsehen, die täglich auf sie einprasseln. Es braucht daher originelle Ideen, um aus der Masse hervorzustechen und die Leute anzusprechen, ohne aufdringlich oder langweilig zu sein. Die Guerilla-Maßnahmen schaffen genau das – weil sie unkonventionell, provokativ und überraschend sind. Sie erreichen die Nachwuchstalente dort, wo sie es nicht erwarten und wecken die Neugier.

Schutzschirm für zwei Räder

Natürlich hat andré media beim Guerilla-Recruiting auch an alle jungen Leute ohne Auto gedacht: Fahrräder vor Berufsschulen, Fitnessstudios und anderen Orten Münchens erhielten schützende Sattelüberzüge. Die aufgedruckte Botschaft: »Wir lassen dich nicht im Regen stehen!« Schließlich bietet andré media allen Berufseinsteigern einen Rundum-Schutzschirm in die Selbstständig­keit. Ein QR-Code führt zu weiteren Details und den aktuellen Stellenangeboten.

Beide Aktionen sind auch für andere Städte geplant. Ebenso wie weitere Guerilla-Maßnahmen, um neben Nachwuchstalenten auch Berufserfahrene für das Unternehmen zu gewinnen. Seien Sie gespannt …